Beiträgen Geschichte

Dokumentation: Der Chodschali-Völkermord Augenzeugenberichte

Daud Kheyriyan („For the sake of Cross …“ [„Um des Kreuzes willen“ …] Seite 24, veröffentlicht von „Ash-Sharg“ [Ost] Agentur in Beirut) „Manchmal geschah es, dass wir über tote Körper schritten. Um einen  Sumpf nahe Dashbulag zu überqueren, hatten wir uns einen Weg über Leichen zu bahnen. Ich weigerte mich über die Toten zu marschieren. […]

Beiträgen Geschichte Kultur

Üseyir Hadschibäyov

Samira PATZER ISMAILOVA Dieser Beitrag erschien zuerst auf Irs-az.com No 1, 2012 ES IST SICHER KEIN ZUFALL, DASS IM 20. JAHRHUNDERT VIELE NATIONALE KOMPONISTENSCHULEN IN ASERBAIDSCHAN ENTSTANDEN. IHRE ENTWICKLUNG IST EIN FOLGERICHTIGES ERGEBNIS DER LANGJÄHRIGEN ENTWICKLUNG DES GEISTIG-KULTURELLEN LEBENS ASERBAIDSCHANS. Allerdings brauchte dieser Prozess gewisse historische Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, bestimmte Faktoren, um geeignete Musiker hervorzubringen. […]

Beiträgen Geschichte

Die aserbaidschanischen Studenten an den Hochschulen Deutschlands Ende des 19. und Anfang des 20. Jh.

Titelbild: Wikipedia Die aserbaidschanischen Studenten an den Hochschulen Deutschlands Ende des 19. und Anfang des 20. Jh. Teil II Die Absolventen der geisteswissenschaftlichen Hochschulen Von Närmin Tahirzadä Doktor der Geschichtswissenschaften Dieser Beitrag erschien zuerst auf Irs-az.com     Fotos: Irs-az.com Im Russischen Reich war der Weg zu einer pädagogischen Tätigkeit im staatlichen System der Mittleren […]

Beiträgen Geschichte

Chronik eines Massenmordes mit Ansage – die Lehren aus Chodschali

 Zarduscht Alizade erinnert sich in seinem Buch „das Ende der zweiten Republik“ (2006) daran, dass am 25. Februar 1992 morgens der Präsident Aserbaidschans A. Mutalibov seinen Bruder Araz Alizade beauftragte, mit Boris Jelzin zu verhandeln. Bereits am selben Tag, um 18.00 uhr, traf sich Araz mit dem Präsidenten der Russischen Föderation in Moskau. Jelzin hörte […]

Beiträgen Geschichte

Das Massaker von Chodschali

  Das Massaker von Chodschali: Verbrechen gegen die Menschlichkeit Prof. h.c. Ahmad Omid Yazdani Politolog Photo: Anthony WilliamsVom 25. auf den 26. Februar 1992 haben armenische Truppen mit Unterstützung von Einheiten des 336. Motorschutzenregiments der GUS Armee die aserbaidschanische Stadt Chodschali vernichtet. Kampfwagen der Infanterie und Panzerfahrzeuge zerquetschten die Einwohner der Stadt. Sie erschossen alte, Frauen und […]

Beiträgen Geschichte

Geteiltes Aserbaidschan: Blick auf ein bedrohtes Volk

Pic.: http://feb-web.ru/ Prof. h.c. Ahmad Omid Yazdani Politolog Entnommen aus :  „Geteiltes Aserbaidschan“ Blick auf ein bedrohtes Volk; Ahmad Omid Yazdani; Verlag:  Das Arab. Buch, 1993 , ISBN 3- 86093-0 Berlin Assimilation und Kulturkolonialismus (Seite 32-41) Assimilations- und ethnische Selbstentfremdungspolitik in den nichtpersischen Provinzen war während der Pahlawi–Dynastie (1924-1979) die ungeschriebene, aber deutlich erkennbare Absicht der […]

Beiträgen Geschichte

Zwischen nationaler Befreiung und Volkstrauer- Der „schwarze Januar“ als immaterieller Gedächtnisort in der aserbaidschanischen Geschichte und seine Rezeption in Deutschland

Zwischen nationaler Befreiung und Volkstrauer- Der „schwarze Januar“ als immaterieller Gedächtnisort in der aserbaidschanischen Geschichte und seine Rezeption in Deutschland Matthias Wolf Dolmetscher Das Phänomen nationaler Unabhängigkeits- und Befreiungsbewegungen spielte zu verschiedenen Zeitpunkten in verschiedenen Gegenden der Welt eine wichtige Rolle für die Gestaltung internationaler Beziehungen. Zum einen sagen solche Bewegungen und ihr Erfolg etwas […]

Umsiedlung der Armenier
Beiträgen Geschichte

Unangenehme Wahrheiten oder armenische Geschichte als Fälschungskonstruktion?

Titelbild:  1905.az Unangenehme Wahrheiten oder armenische Geschichte als Fälschungskonstruktion? Samir Hasanov Doktorand an der Universität zu Köln Faktencheck: Armenische Geschichtsklitterung in armenischen Dokumentationen „Facundus est error, cum simplex sit veritas“  –  „Lüge klingt eloquent, Wahrheit dagegen simpel“ lautet der berühmte lateinische Spruch. Das „Vermögen“ der armenischen Intellektueller über Jahrhunderte hinweg präzedenzlose und größtenteils verblüffende Geschichtsmythen […]

Beiträgen Geschichte

„Helenendorf“. Deutsches Erbe von Aserbaidschan

„Helenendorf“. Deutsches Erbe von Aserbaidschan Samir Hasanov Doktorand an der Universität zu Köln Sie flohen vor 200 Jahren aus ihrer Heimat Württemberg vor feudaler Willkür, Missernte und napoleonischen Kriegen. Zwischen 1816 und 1819 führte die abenteuerliche und risikoreiche Reise ca. 1400 schwäbischen Familien durch südliche Territorien des damaligen Russischen Zarenreichs. 500 von ihnen schafften bis […]

Beiträgen Geschichte Kultur

Molokanen: Geschichte und Gegenwart

In der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts war die Kaukasusregion durch die Umsiedlungspolitik des zaristischen Russlands geprägt. In diesem Zeitraum wurden vie­le Völker sowohl aus der naheliegenden Region als auch dem tiefsten Europa ange­siedelt. Unter diesen angesiedelten Völkern befanden sich auch die Molokanen, wel­che wegen ihrer religiösen Anschauung vom zaristischen Russland vertrieben wur­den. Eine neue […]

Beiträgen Geschichte

Assyrer im muslimischen Aserbaidschan

Assyrer im muslimischen Aserbaidschan Samir Hasanov Doktorand an der Universität zu Köln Seinerzeit beherrschten Sie große Teile des heutigen Iraks (im Altertum als Mesopotamien bekannt), Irans und Norden Syriens. Bis in die östlichen Gebiete des Alten Ägyptens ragte ihr Herrschaftsgebiet hinein. Sie, Assyrer, haben das erste Großreich der Weltgeschichte (zwischen 13. – 7. Jahrhundert v. […]

Geschichte

31.03.1918

Vasif Huseynov PhD Student University of Göttingen Germany March 31st – the Commemoration Day of Genocide of Azerbaijanis in March-April 1918, when more than 50 thousand Azerbaijanis were massacred Each year, on the 31st of March the Azerbaijani people commemorate the Day of Genocide of Azerbaijanis. The history of this day dates back to March-April, 1918, […]

Beiträgen Geschichte

Die Tragödie vom März 1918 in Baku

Die Tragödie vom März 1918 in Baku Ibrahim Mirzayev Doktorand an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt   Vorgeschichte Die russische Eroberung des südlichen Kaukasus am Anfang des XIX. Jahrhunderts sollte die Entwicklung dieser Region und ihrer Bevölkerung entscheidend prägen. Nach siegreichen Kriegen gegen das Osmanische Reich und den Iran konnte sich das Zarenreich im Kaukasus festigen. […]