Einladung zur Vernissage – Mirza Shaffi Waseh

Print Friendly, PDF & Email

Anlässlich der Erstveröffentlichung des Gesamtwerkes des  Poeten und Humanisten Mirsa Schaffi Waseh in drei Sprachen (Deutsch,  Aserbaidschanisch, Russisch) lädt die @qgallery_berlin am 1. November zu  einem Erleben aserbaidschanischer Dichtkunst ein!

  Die Galerie öffnet am 1. November ihre Türen, um mit der Sprecherin  und Künstlerin Christiane Voigt und dem aserbaidschanischen Regisseur  und Künstler Rafig Hashimov in einer bilingualen performativen  Rezitation Mirsa Schaffi Wasehs Gesamtwerk neu zu entdecken. Die italienische Pianistin Alba Gentili-Tedeschi und die  französisch-deutsche Sopranistin Marine Madelin begleiten den Abend musikalisch – ein unmittelbares Erleben Mirsa Schaffi Wasehs Dichtkunst in Form eines Kulturdialoges. Daneben zeigt die Berliner QGallery in  einer Ausstellung 25 antike und neue Ausgaben von Mirsa Schaffi Wasehs 
Werken aus den Jahren 1850 bis 2017 sowie zehn Buchillustrationen des Künstlers Nüsret Sülejmanoghlu aus der neuen Ausgabe . Der Abend wird abgerundet von einer Auswahl an internationalen Speisen und aserbaidschanischem Wein. Moderiert wird der Abend von Frau Prof. Dr. Eva-Maria Auch von der  Humboldt Universität zu Berlin.

Eintritt frei.
Einladungsflyer ist anbei.
Wir freuen uns auf Sie.

Alumniportal Aserbaidschan

Kommentieren

Next Post

Zwischen Heldengedenken und Opferverhöhnung- Zum Denkmalbau für den armenischen Nationalisten Garegin Nzdeh (Garegin Ter-Arutyunyan) in Pliska/Bulgarien

Wed Nov 13 , 2019
Matthias Wolf Sprachwissenschaftler und Lehrer (Potsdam) Jedes Volk, so sagt man, hat seine Helden. Jedes Volk hat sie und braucht sie offenbar auch, um sich historisch und kulturell zu legitmieren. Diese Ansicht wird weitgehend vertreten, umso mehr, als die diversen post-nationalen Bewegungen aus Westeuropa und dem anglo-amerikanischen Kulturraum noch nicht […]