Print Friendly, PDF & Email

Portal: Sie sind Ex-Weltmeister und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen im Reckturnen. Welcher Grund oder Gründe haben einen Profisportler wie Sie später in die Politik gezogen?

Bereits während der Zeit meiner aktiven Karriere als Profisportler stand ich häufig in der Öffentlichkeit. Dabei habe ich zu vielen gesellschaftspolitischen Fragestellungen Position bezogen und mich entsprechend für positive Veränderungen eingesetzt. Dabei weist der Sport viele Schnittmengen mit diversen Politikfeldern auf. Zudem kann die Popularität als Athlet helfen, wichtige Veränderungsprozesse und ein Umdenken in der Gesellschaft anzustoßen. Mein politisches Engagement hat mir letztlich ermöglicht, mich noch stärker in den Willensbildungsprozess einzubringen und letztlich den Bürgerinnen und Bürgern zu dienen.

Eberhard Gienger

Portal: Was sind die Schwerpunkte ihres gesellschaftlichen Engagements außer ihrer Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages?

Privat, wie auch beruflich, war es mir immer wichtig, sich in vielfältiger Weise für die Gesellschaft und auch unmittelbar für seine Mitmenschen einzusetzen. Neben der zeitlich anspruchsvollen Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages habe ich mich ehrenamtlich z.B. für den Nationalen und Internationalen Turnerbund, das Nationale Olympische Committee Deutschland (NOK), den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die Stiftung Sporthilfe Hessen, die DFL-Stiftung, die Deutsche Kinderturnstiftung des DTB, die Olympiabewerbung München 2018, das Internationale Wirtschaftsforum Baden-Baden oder die Oesophagus-Stiftung für Kinder mit Speiseröhrenmissbildung stark gemacht.

Eberhard Gienger

Portal: Die aserbaidschanische Hauptstadt Baku rückt in den letzten Jahren als Gastgeber bedeutsamer Sportveranstaltungen, wie etwa Formel 1, Rhythmische Sportgymnastik oder die kommende Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2020 in den Vordergrund. Wie sehen sie persönlich die Austragung sportlicher Großereignisse in Aserbaidschan?

Ich begrüße die Austragung von bedeutenden Sportgroßveranstaltungen in Aserbaidschan, da sich das Land hierdurch weiter öffnet, der internationale Austausch und die Verständigung gefördert werden, wie auch sich der öffentliche Diskurs und die politischen Gespräche intensivieren. Sportgroßveranstaltungen in Aserbaidschan oder in anderen Ländern können den Ausgangspunkt darstellen, gesellschaftspolitische Prozesse voranzubringen, die Zivilgesellschaft zu stärken und die internationalen Beziehungen weiter zu verbessern.

Eberhard Gienger

Portal: Über die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Deutschland im Sportbereich ist bisher wenig bekannt. Was können Sie dazu sagen? Wo gibt es aus ihrer Sicht Handlungsbedarf?

Die sportbezogenen Beziehungen zwischen Deutschland und Aserbaidschan sind sehr lebendig. Zu den European Games in Baku wurden die Kontakte zum DOSB intensiviert. Zudem hat Aserbaidschan eine Konferenz zur Gründung der Europäischen Olympischen Akademie (EOA) ausgerichtet. Weiterhin besteht eine enge Partnerschaft zwischen der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität Baku. Es wäre zu begrüßen, wenn die beiderseitigen Kontakte weiterhin verstetigt würden.

Eberhard Gienger
0