Ibrahim Mirzayev Doktorand an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vorgeschichte Die russische Eroberung des südlichen Kaukasus am Anfang des XIX. Jahrhunderts sollte die Entwicklung dieser Region und ihrer Bevölkerung entscheidend prägen. Nach siegreichen Kriegen gegen das Osmanische Reich und den Iran konnte sich das Zarenreich im Kaukasus festigen. Die zaristische Herrschaft […]

Prof. h.c. Ahmad Omid Yazdani Politolog Vom 25. auf den 26. Februar 1992 haben armenische Truppen mit Unterstützung von Einheiten des 336. Motorschutzenregiments der GUS Armee die aserbaidschanische Stadt Chodschali vernichtet. Kampfwagen der Infanterie und Panzerfahrzeuge zerquetschten die Einwohner der Stadt. Sie erschossen alte, Frauen und Kinder aus unmittelbarer Nähe, sie […]

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und Erlangung der Unabhängigkeit pflegt Aserbaidschan, das sich als Schnittstelle zwischen Orient und Okzident versteht, vor allem auf kulturell-akademisch-wirtschaftlichen Ebenen enge Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland. Seit spätestens Ende der 1990er Jahre wurde Deutschland zum Anziehungspunkt junger aserbaidschanischer Studenten und Wissenschaftler, mit wohlüberlegtem Ziel, sich die […]

Eine Geschichte der Kontinuität – Neues Video behandelt die Handlung von Puccinis Turandot. Es  wird  kaum  jemand  ablehnen  können,  dass Puccinis  letzte  Oper  „Turandot“  zu  seinem bekanntesten und meist aufgeführten Stücke gehören. Sogar Menschen, die sich grundsätzlich mit der Oper nicht beschäftigen, werden die Arie Nessun Dorma kennen, die vom […]