Category: Beiträge

Molla Nasreddin. Aserbaidschans literarisch-geistige Perle

Samir HasanovDoktorand an der Universität zu Köln Verschwörungsartige Klischees über Muslime in der westlichen Welt sind im Lichte islamistischer Terroranschläge in europäischen Großstädten der letzten Jahre Gang und Gäbe. Sie seien meist ungebildet, fanatisch, integrationsunfähig, können sich von reaktionären ideologischen Vorstellungen des Islam nicht lösen und würden eine mittelalterlich-patriarchalische Lebensweise führen. Muslimische Staaten hätten angeblich..

25 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen der Republik Aserbaidschan und der Bundesrepublik Deutschland

Urs Unkauf Humboldt-Universität zu Berlin Auf welchen Grundlagen stehen die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland? In welchen Bereichen ist die Kooperation besonders intensiv, wo besteht noch Ausbaubedarf und Potenzial zur Realisierung konkreter Projekte? Und wie entwickeln sich die bilateralen Beziehungen in den kommenden Jahren generell? Zahlreiche Experten aus Diplomatie und Zivilgesellschaft diskutierten diese und weitere..

Unangenehme Wahrheiten oder armenische Geschichte als Fälschungskonstruktion?

Samir HasanovDoktorand an der Universität zu Köln Faktencheck: Armenische Geschichtsklitterung in armenischen Dokumentationen„Facundus est error, cum simplex sit veritas“  –  „Lüge klingt eloquent, Wahrheit dagegen simpel“ lautet der berühmte lateinische Spruch. Das „Vermögen“ der armenischen Intellektueller über Jahrhunderte hinweg präzedenzlose und größtenteils verblüffende Geschichtsmythen über „sich von Meer zu Meer erstreckendes Großarmenien“ auszudenken und sich..

Schwarzer Januar von Baku

Matthias Wolf Zwischen nationaler Befreiung und Volkstrauer- Der „schwarze Januar“ als immaterieller Gedächtnisort in der aserbaidschanischen Geschichte und seine Rezeption in Deutschland Das Phänomen nationaler Unabhängigkeits- und Befreiungsbewegungen spielte zu verschiedenen Zeitpunkten in verschiedenen Gegenden der Welt eine wichtige Rolle für die Gestaltung internationaler Beziehungen. Zum einen sagen solche Bewegungen und ihr Erfolg etwas über..

„Helenendorf“. Deutsches Erbe von Aserbaidschan

Samir Hasanov Doktorand an der Universität zu Köln Sie flohen vor 200 Jahren aus ihrer Heimat Württemberg vor feudaler Willkür, Missernte und napoleonischen Kriegen. Zwischen 1816 und 1819 führte die abenteuerliche und risikoreiche Reise ca. 1400 schwäbischen Familien durch südliche Territorien des damaligen Russischen Zarenreichs. 500 von ihnen schafften bis nach Transkaukasien und siedelten sich..

Die Zusammenarbeit zwischen der Aserbaidschanischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland auf dem fossilen Energiesektor

Doktorand am Lehrstuhl für Internationale und Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität Potsdam Gastwissenschaftler am Berliner Zentrum für Kaspische Regionalstudien der Freien Universität Berlin Matthias Dornfeldt Hauptdozentin am Lehrstuhl für Neue und Gegenwärtige Geschichte Europas und Amerikas an der Staatlichen Universität Sumgait Sona Maharramowa Einführung Die unersetzliche Rolle des Erdöls für die Entwicklung der Weltwirtschaft hat..

Assyrer im muslimischen Aserbaidschan

Samir HasanovDoktorand an der Universität zu Köln Seinerzeit beherrschten Sie große Teile des heutigen Iraks (im Altertum als Mesopotamien bekannt), Irans und Norden Syriens. Bis in die östlichen Gebiete des Alten Ägyptens ragte ihr Herrschaftsgebiet hinein. Sie, Assyrer, haben das erste Großreich der Weltgeschichte (zwischen 13. – 7. Jahrhundert v. Chr.) etabliert. So unangefochten und..

Chronik eines Massenmordes mit Ansage – die Lehren aus Chodschali

Yuri PompeyevMitglied der Russischen Akademie der Naturwissenschaften Dieser Beitrag wurde in iRS-Erbe 4/2014 veröffentlicht. Zarduscht Alizade erinnert sich in seinem Buch „das Ende der zweiten Republik“ (2006) daran, dass am 25. Februar 1992 morgens der Präsident Aserbaidschans A. Mutalibov seinen Bruder Araz Alizade beauftragte, mit Boris Jelzin zu verhandeln. Bereits am selben Tag, um 18.00..